Holzvergaser-BHKW: Strom und Wärme aus Holz

Der Verbrennungsmotor eines Blockheizkraftwerks benötigt einen Brennstoff, damit er angetrieben werden kann und dadurch die Kraft-Wärme-Kopplung in Gang gerät. Als Brennstoff können erneuerbare Energien wie Holzhackschnitzel, Holzpellets oder Kohle – auch als Biomasse bezeichnet – verwendet werden. Dazu wird beispielsweise ein spezielles Holzvergaser-BHKW benötigt, da das Holz im Holzvergaser zunächst in Holzgas umgewandelt werden muss. Anschließend wird das Holzgas im Ottomotor des BHKW verbrannt, wodurch Strom und Wärme erzeugt wird. Da es sich bei Holz um einen natürlichen und erneuerbaren Rohstoff handelt, der im Vergaser-BHKW optimal genutzt wird, tragen Sie maßgeblich zur Schonung der Umwelt bei.

Holzvergaser-BHKW: Funktionsweise

Ein Holzgas-BHKW besteht aus einem Hochtemperatur-Holzvergaser und einem Motorheizkraftwerk mit Gasmotor. Die Holzhackschnitzel werden in der Anlage durch ein ausgeklügeltes System getrocknet und gelangen durch eine automatische Beschickungseinheit in den Vergaser, der sie in Holzgas – auch einfach als Biogas bezeichnet – umwandelt. Das Gas wird gekühlt, gereinigt und gelangt dann in den Gas-Ottomotor, wo das Biogas verbrannt wird. Ab hier verhält es sich dann wie in jedem Blockheizkraftwerk. Durch die Gasverbrennung treibt der Motor den stromerzeugenden Generator an und über den Kühlwasserwärmetauscher und den Abgaswärmetauscher wird Wärme für die Heizung und Warmwasser gewonnen.

Umwelt schonen durch erneuerbare Energiequellen und Blockheizkraftwerke

Holz ist einer der wichtigsten erneuerbaren Energieträger. Es ist ein nachwachsender Rohstoff und steht nahezu unbegrenzt zur Verfügung. Zudem können Holzhackschnitzel aus Holz gewonnen werden, das ansonsten von der Industrie ungenutzt aussortiert würde. Dadurch ist der Betrieb mit Holz umweltschonend. Die kompetenten Mitarbeiter von EW Energy World beraten Sie objektiv rund um die Holzvergaser-BHKW der unterschiedlichen BHKW-Hersteller, die Finanzierungs- sowie Fördermöglichkeiten von Blockheizkraftwerken und gehen gerne auf Ihre Fragen ein. Kontaktieren Sie uns!