Brennstoffzellenheizung – die moderne Energielösung

Brennstoffzellenheizung

Im Zuge der Energiewende ist die Brennstoffzellenheizung ein Vorreiter umweltfreundlicher Energielösungen. Zur Kategorie Kraft-Wärme-Kopplungsanlage gehörend, produziert eine Brennstoffzellenheizung Strom und Wärme gleichzeitig. Dies ist wesentlich energieeffizienter und umweltfreundlicher als der Betrieb einer konventionellen Heizung kombiniert mit dem Bezug von Strom aus der Steckdose. Informieren Sie sich bei EW Energy World über die konkrete Funktionsweise dieser modernen Heizungsvariante, die damit verbundenen Vorteile, welche Förderungen Sie erwarten können und zahlreiches mehr. Gerne stehen wir auch für eine Beratung zur Verfügung – sprechen Sie uns an!

 

Wie funktioniert eine Brennstoffzellenheizung?

Brennstoffzellenheizung-FunktionDie Produktion von Strom und Wärme in der Brennstoffzellenheizung geschieht über einen elektrochemischen Prozess und beruht auf einem Zusammenspiel von Anode und Kathode. Zunächst wird Erdgas benötigt, von dem Wasserstoff abgespalten wird. Die Anode spaltet den Wasserstoff in einzelne Atome auf, der Wasserstoff gibt seine Elektronen ab. Die eingebaute Membran im Inneren trennt die beiden Reaktionspartner, sodass die negativ geladenen Elektronen des Wasserstoffs auf diesem Weg nicht zur Kathode gelangen können. Lediglich die positiv geladenen Wasserstoff-Ionen können die Membran durchqueren.

Die Elektronen wandern über einen elektrischen Leiter an der Membran vorbei zur Kathode, es fließt Strom. Auf der Kathodenseite der Zelle wird Sauerstoff hinzugegeben, der mit den durch die Membran strömenden Wasserstoff-Ionen reagiert. Bei dieser chemischen Reaktion entstehen die für die Energieerzeugung wichtigen Produkte Wasserdampf und Wärme, als alleiniges Nebenprodukt entsteht Wasser.

Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise einer Brennstoffzellenheizung

 

Vorteile einer Brennstoffzellenheizung

Eine Brennstoffzellenheizung zeichnet sich im Gegensatz zu einem konventionellen Heizsystem durch zahlreiche Vorteile aus. Der erste und bedeutendste Vorteil ist die gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom in einem Gerät. Die benötigten Betriebsstoffe – Erdgas und Sauerstoff – werden dadurch effizient genutzt und verwertet. Dies hat ökologische Vorteile, denn der Wirkungsgrad liegt bei über 90 % und der CO2-Ausstoß reduziert sich um rund die Hälfte im Vergleich zu einem konventionellen System. Gleichzeitig gilt Erdgas mittlerweile als umweltfreundlichster Brennstoff.

Des Weiteren bestehen ökonomische Vorteile für Sie: Die Heizkosten werden gesenkt und die Kosten für Strom über den Stromanbieter werden reduziert. Zu den sich ergebenden energiepolitischen Vorteilen gehört die Entlastung des Stromnetzes.

Vorteile auf einen Blick

  • Eigene, gekoppelte Erzeugung von Strom und Wärme
  • Hoher Wirkungsgrad: Brennstoffe werden sehr gut ausgenutzt
  • Emissionseinsparungen (CO2)
  • (Große) Unabhängigkeit vom Stromnetzbetreiber
  • Senkung von Heizkosten
  • Senkung der Stromkosten
  • Förderungen, Vergünstigungen, Einnahmen

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Brennstoffzellenheizung

 

Förderungen für Ihre Brennstoffzelle

Eine Brennstoffzellenheizung ist in der Anschaffung im Vergleich zu anderen Heizsystemen sehr teuer, aber es gibt einige Möglichkeiten der Förderung, um die Investition zu erleichtern. Im Rahmen des „Anreizprogramms Energieeffizienz“ bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Investitionszuschüsse für Brennstoffstoffzellen mit einer bestimmten elektrischen Leistung und einem Gesamtwirkungsgrad von mindestens 82 %. Auch vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können Sie einen Zuschuss erhalten.

Des Weiteren greift auch bei einer Brennstoffzellenheizung das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz. Dies gibt vor, dass Stromnetzbetreiber überschüssig produzierten Strom annehmen, in das öffentliche Stromnetz einspeisen und vergüten müssen. Gerne besprechen wir mit Ihnen im Individualfall die verschiedenen Möglichkeiten, da weitere Förderungen, Vergünstigungen etc. auf Bundes- sowie auch Landesebene oder abhängig vom Energieversorger bestehen.

Erfahren Sie mehr über die Förderung der Brennstoffzellenheizung

 

Wirtschaftlichkeit & Kosten

Ein wichtiger zu klärender Faktor, bevor Sie auf eine Brennstoffzellenheizung umrüsten bzw. sich bei einem Neubau für diese Energielösung entscheiden, ist die Wirtschaftlichkeit. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine Brennstoffzellenheizung umso wirtschaftlicher ist, je höher die jährliche Auslastung ist. Durch eine entsprechende Auslastung wird mehr überschüssiger Strom produziert, den Sie selber nutzen können bzw. durch den Netzbetreiber vergütet bekommen. Hier muss der zu erwartende Wärme-, Strom-, und Warmwasserverbrauch gegen die Einnahmen gestellt werden.

Gerne führt die EW Energy World für Ihren Individualfall eine Wirtschaftlichkeitsprüfung durch, damit Sie sicher sein können, dass die moderne KWK-Technologie mit Brennstoffzelle die richtige Entscheidung für Ihr Gebäude und Ihren Bedarf ist.

Zu berücksichtigende Faktoren im Rahmen der Wirtschaftlichkeitsprüfung:

  • Kosten für Anschaffung & Installation & Inbetriebnahme
  • Kosten für Gasanschluss, Wasserabfluss, Pufferspeicher etc. – nach Bedarf
  • Kosten für angepassten, modernen Schornstein – nach Bedarf
  • Kosten für den Betrieb
  • Verbrauch von Wärme, Strom und Warmwasser
  • Förderungen, Einsparungen und Einnahmen

Erfahren Sie mehr über die Wirtschaftlichkeit einer Brennstoffzellenheizung

 

Rentabilität einer Brennstoffzellenheizung

Direkt mit der Wirtschaftlichkeit zusammenhängend ergibt sich die Frage, wann sich der Einsatz einer Brennstoffzellenheizung rentiert. Wie oben beschrieben, ist für jeden individuellen Fall eine Kosten-Nutzen-Analyse, also eine Wirtschaftlichkeitsprüfung, vorab erforderlich, um eine Antwort zu erhalten. Hierbei werden die jährlichen Strom- und Heizkosten des konventionellen Bezugs von Energie mit den Gesamtkosten der KWK-Anlage (inklusive Förderungen/Vergütungen) sowie der zu erwartenden Auslastung/Nutzung der Brennstoffzellenheizung verglichen. Der Zustand sowie die Größe des Hauses und der damit verbundene Bedarf von Strom, Warmwasser und Wärme spielen hierbei eine maßgebliche Rolle.

Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je höher die Auslastung und Nutzung der Brennstoffzellenheizung, desto mehr ist die Rentabilität sowie die Amortisation der KWK-Anlage über die Jahre gewährleistet. Selbstverständlich berät Sie die EW Energy World, damit Sie sicher sein können, dass sich eine Brennstoffzellenheizung auch für Sie rentiert.

Erfahren Sie mehr über die Rentabilität einer Brennstoffzellenheizung

Sie haben Interesse an einer Brennstoffzellenheizung? Gerne erklären wir Ihnen das moderne Heizsystem im Detail und beraten Sie transparent für Ihren individuellen Bedarf. Sprechen Sie uns an!