Photovoltaik-Förderung: die Möglichkeiten

Um die Energiewende voranzutreiben, wird der Ausbau von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen – wie die Photovoltaikanlage – von verschiedenen Seiten unterstützt. Ziel ist es, durch Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten einen Anreiz für die Investition in umweltfreundliche, zukunftsweisende Energielösungen zu schaffen. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, sich eine Photovoltaikanlage zu kaufen, sollten Sie sich vorab mit den verschiedenen, vorhandenen Optionen vertraut machen. Da es auf Länderebene bzw. in Städten und Kommunen über die deutschlandweit geltenden Möglichkeiten hinaus weitere Optionen geben kann, sollten Sie sich auf jeden Fall von den Experten der EW Energy World beraten lassen. Nachstehend stellen wir Ihnen die bekanntesten Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten vor.

Photovoltaikanlage – Förderung von Einspeisung durch das EEG

Eine Photovoltaikanlage wird über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert, das das Ziel verfolgt, die Stromerzeugung durch erneuerbare Energien voranzutreiben. Dazu gehört die Einspeisevergütung. Konkret heißt das: Solarstrom, der in das öffentliche Netzt gespeist wird, erhält eine Vergütung. Die Vergütungshöhe ist abhängig von Faktoren wie dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme, der Größe der Anlage sowie dem Typ der Anlage. Die einmal festgelegte Höhe der Einspeisevergütung ist durch das EEG über 20 Jahre konstant und garantiert. In diesem Zusammenhang sollten Sie sich auch mit dem Thema Photovoltaik-Eigenverbrauch beschäftigen, der ebenfalls gefördert wird. Da trotz Betrieb einer Photovoltaikanlage Strom aus dem Netz zugekauft werden muss und die Strompreise pro Kilowattstunde viel höher sind als selbst produzierter Solarstrom, sollten Sie den Eigenverbrauch, u. a. durch Nutzung eines Batteriespeichers, zusätzlich erhöhen. Dadurch sind weitere Einsparungen möglich. Betreiber von kleinen Photovoltaikanlagen bis 10 kWp wie bei einem Ein- oder Zweifamilienhaus sind darüber hinaus nicht von der EEG-Umlage auf Eigenverbrauch betroffen.

Photovoltaik-Förderung durch die KfW-Bank und andere Banken

Die KfW-Bank bezuschusst die Anschaffung von Photovoltaikanlagen durch die Förderung des dazugehörigen Batteriespeichers, die für einen erhöhten Eigenverbrauch benötigt werden – je nachdem in Form von Krediten, Tilgungszuschüssen o. Ä. Besitzer von Bestandsimmobilien sowie Hausbauer, die einen Neubau planen, können von einer Photovoltaik-Förderung durch die KfW-Bank profitieren. Auch verschiedene weitere Banken unterstützen Photovoltaikanlagen durch eine spezielle Finanzierung.

Gerne informieren Sie die Experten der EW Energy World über die genannten und weiteren Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. Im Übrigen werden sämtliche moderne Lösungen für den emissionsarmen und energieeffizienten Bezug von Strom und Wärme – wie unter anderem auch stromerzeugende Brennstoffzellenheizungen – gefördert, sodass eine Anschaffung erleichtert wird. Hierzu beraten Sie unsere Experten ebenfalls gerne, da sich eine gekoppelte Erzeugung von Strom und Wärme für Ihr Gebäude vielleicht direkt noch mehr lohnt als nur eine Photovoltaikanlage.

Weitere Informationen zum Thema Blockheizkraftwerk: