Generator

Der Generator gehört zu den wichtigsten Komponenten eines Blockheizkraftwerks, das mit einem Motor betrieben wird. Denn ein Generator ist für die Umwandlung von mechanischer Energie, die durch den Motor erzeugt wird, in Strom zuständig.

Generator als Bestandteil eines BHKW mit Stirlingmotor

Ein Blockheizkraftwerk mit Stirlingmotor besteht im Wesentlichen aus einem Motor, einem Generator (in der Regel einem Synchrongenerator) sowie einem Wärmetauscher. Über einen der für stromerzeugende Heizungen zur Verfügung stehenden Brennstoffe – meist Erdgas – wird der Motor betrieben. Dieser wiederum setzt den Generator in Gang. Dadurch rotiert eine Spule als elektrischer Leiter in einem Magnetfeld und Spannung wird erzeugt: Nun fließt Strom. Dieser Vorgang wird als elektromagnetische Induktion bezeichnet. In Folge nennt man den fließenden Strom auch Induktionsstrom.

Der erzeugte Strom wird vom Betreiber des BHKW selbst genutzt oder gegen eine Vergütung  in das Stromnetz eingespeist. Gleichzeitig entsteht bei der Stromerzeugung durch den Motor und den Generator Abwärme. Diese wird im Wärmetauscher, einer anderen wichtigen Komponente eines Blockheizkraftwerks mit Motor, zu nutzbarer Wärme umgewandelt. Dadurch, dass Wärme und Strom gleichzeitig erzeugt werden, ist ein Blockheizkraftwerk sehr energiesparend und effizient.

Haben Sie Interesse an einem Blockheizkraftkraftwerk? Die Experten von EW Energy World beraten Sie ausführlich, transparent und individuell dazu, was es beim Tausch einer konventionellen Heizungsanlage in eine stromerzeugende Variante zu beachten gibt.